Adhäsivprothetik

Die prothetische Versorgung mit Adhäsivbrücken bietet vor allem im jugendlichen Gebiss viele Vorteile.

Vorteile Adhäsivprothetik

  • Geringe Invasivität
  • Keine Pulpenirritation
  • Keine Lokalanästhesie
  • Parodontalprophylaxe durch festsitzende Versorgung
  • Erhalt konventioneller Versorgungsalternativen

Vorteile für Patienten

  • Anwendbar bei Jugendlichen vor Abschluss des Kieferwachstums
  • Unbemerktes Lösen eines Klebeflügels nicht möglich (geringes Kariesrisiko)
  • Kein Verblocken von Nachbarzähnen
  • Vereinfachte Präparation

Behandlung

Grundsätzlich empfehlen wir, dass alle Patienten vor Behandlungsbeginn einen individuellen Beratungstermin wahrnehmen. Nach Möglichkeit sollte zu diesem Termin die Entbänderung bei Multibandapparaturen noch nicht erfolgt sein.

Mögliche Indikationen für Adhäsivprothetik

  • Einzelzahnlücken, v. A. bei Nichtanlagen
  • Die Lückenbreite sollte der Breite des zu ersetzenden Zahnes entsprechen
  • Kariesfreie Nachbarzähne (kleine Füllungen sind akzeptabel)
  • Anwendung nach Durchbruch der Eckzähne und abgeschlossenem horizontalen Kieferwachstum
  • Acht Wochen Wartezeit nach Beendigung der aktiven Zahnbewegung