Feste dritte Zähne an einem Tag – All-on-4™ in der Praxisklinik Harder & Mehl in München

Mit dem Behandlungskonzept „All-on-4™“ bieten wir in unserer Zahnarztpraxis in München modernste Implantologie und Zahnersatz an. Bei vollständiger Zahnlosigkeit oder bei drohendem Zahnverlust können wir so feste dritte Zähne innerhalb eines Tages fest auf Implantaten verankern.

Das All-on-4™-Konzept wird durch spezielle Zahnimplantate ermöglicht, die sehr stabil und fest in den Kieferknochen eingebracht werden. Wir können daher die festsitzende Prothese am selben Tag auf den Implantaten befestigen. Und Sie können sofort wieder unbeschwert lachen und zubeißen.


Die Vorteile des All-on-4™ Verfahrens

  • Feste Zähne an einem Tag durch modernste Implantationstechnik
  • Keine Gaumenbedeckung durch den Zahnersatz
  • Kein Knochenaufbau durch innovatives OP-Verfahren
  • Kurze Behandlungsdauer und wenige Behandlungstermine
  • Sofortbelastung möglich

Bei Harder & Mehl Zahnmedizin und Implantologie in München werden Sie von zertifizierten Spezialisten betreut, die über langjährige Erfahrung in der Implantologie und Prothetik verfügen. Sie wurden für ihre Forschungen in diesem Bereich mehrfach national und international ausgezeichnet und haben umfangreiche Fachliteratur veröffentlicht.

Fragen zum All-on-4™-Verfahren beantworten wir Ihnen natürlich gerne in einem persönlichen Gespräch.



All-on-4™ Konzept

Beim sogenannten All-on-4™ Konzept reichen vier spezielle Implantate pro Kiefer aus, um die festen Zähne sicher zu verankern. Die Besonderheit: Zwei Implantate werden durch den Zahnarzt schräg in den Seitenzahnbereich eingesetzt, um vorhandenes Knochenmaterial bestmöglich zu nutzen und die Prothese zu stabilisieren. Außerdem werden dank des minimal-invasiven Eingriffs sensible Strukturen (Nerven, Nebenhöhlen) im Ober- und Unterkiefer geschont. So kann ein aufwändiger Knochenaufbau auch bei Knochenschwund vermieden werden.

Wir entfernen zunächst in einem ersten Schritt alle Zähne, die aufgrund ihres Zustands nicht erhalten werden können. Anschließend bringen wir die Implantate mithilfe von speziellen Führungsschablonen in den Kieferknochen des Patienten ein. So können wir die Implantate exakt an der Stelle platzieren, an der ausreichend Knochen vorhanden ist. Somit ermöglichen wir eine schonende und für den Patienten nur wenig belastende Behandlung.

Diese Operation erfolgt bei uns in ambulanter Vollnarkose. Unser erfahrenes Anästhesie-Team betreut Sie während des gesamten Eingriffs. Nach Ausleitung der Narkose entspannen Sie sich in Ihrem eigenen Aufwachraum bis zur Entlassung.


Behandlungsbeispiel für das Zahnimplantat-Konzept „All-on-4™“

Erfahren Sie, wie Patienten an einem einzigen Tag ein neues Gebiss erhalten.


Feste Zähne ein Leben lang.
Alle Informationen zu festen Zähnen an einem Tag im Überblick:

Die Vorbereitungen:
Anhand von Planungsmodellen des Ober- und Unterkiefers des Patienten, Fotos und 3D- Röntgenaufnahmen planen wir die neuen festen Zähne und das erste Provisorium wird in unserem zahntechnischen Meisterlabor für den OP-Tag vorbereitet.

Der OP-Tag:

  • Ca. 8.30 Uhr Einchecken in unserer Praxisklinik
  • Ca. 9.00 Uhr Einleitung der Vollnarkose durch das Anästhesie-Team
  • Ca. 9.30 OP in Vollnarkose. Die OP-Zeit kann je nach Schwierigkeitsgrad und Umfang der OP variieren.
  • Ca. 11.00 Uhr Ausleitung der Vollnarkose und Ausruhen im eigenen Aufwachraum
  • Ca. 15.00 Uhr Einsetzen des festsitzenden Zahnersatzes
  • Ca. 17.00 Auschecken, Heimfahrt mit Begleitung

Nach 7 Tagen:
Abnahme des Provisoriums, Entfernung der Nähte und Reinigung des Wundgebietes.

Nach 4 Wochen:
Erneute Kontrolle des Heilungsverlaufs und ggf. kleinere Anpassungen des Zahnersatzes

Nach 3-6 Monaten:
Abnahme des Provisoriums, Einarbeiten des Gerüsts (Stabilisierung) in den Zahnersatz sowie Kontrolle und Reinigung der Implantate, ggf. Unterfütterung des Zahnersatzes

Wenn ein vollkeramischer Zahnersatz gewünscht wurde, erfolgt die Herstellung nach der ersten Abheilphase. Die Herstellung des vollkeramischen Zahnersatzes dauert in der Regel vier Wochen. In dieser Zeit kann das erste Provisorium natürlich weiter getragen werden.

Nach der Operation können Schwellungen und Blutergüsse auftreten, die aber nach wenigen Tagen wieder abklingen. Um diese zu vermeiden, empfehlen wir regelmäßige Kühlung des Wundgebiets mit Cool-Packs. Trinken Sie Salbei-Tee, der für seine antibakterielle Wirkung bekannt ist, und verzichten Sie auf blutdrucksteigernde Getränke wie Kaffee oder Cola. Sobald die Narkose nachgelassen hat, können Sie vorsichtig die neuen Zähne zum Essen ausprobieren.

Wir empfehlen Ihnen, in den ersten vier Wochen zunächst bewusst mit weichen Lebensmitteln zu beginnen. Dadurch gewöhnen Sie sich an das neue Kaugefühl. Anschließend können Sie die Festigkeit der Nahrung immer weiter steigern.

Zum Reinigen Ihrer neuen Zähne verwenden Sie in den ersten 7 Tagen nach dem Eingriff eine weiche Zahnbürste und eine speziell von uns verordnete Mundspülung. Später verwenden Sie dann Ihre normale (idealerweise elektrische) Zahnbürste sowie eine spezielle Zahnseide. Die Verwendung wird Ihnen ausführlich bei den Kontrollterminen erklärt. Raucher sollten in den ersten 10 Tagen nach dem Eingriff von Tabakkonsum absehen. Idealerweise nehmen Sie den Eingriff als Anlass, gänzlich mit dem Rauchen aufzuhören.

Direkt nach der OP wirken die Medikamente nach, die Ihnen während der Narkose verabreicht wurden, sodass keine Schmerzen entstehen. Zuhause beginnen Sie dann mit der Einnahme der von uns verordneten Schmerzmedikamente. So ist sichergestellt, dass Sie auch während der Wundheilungsphase keine Schmerzen haben. Nach einer Woche sind die größten Unannehmlichkeiten verschwunden und Sie sind wieder gesellschaftsfähig. Nach spätestens 14 Tagen sind auch die letzten blauen Flecken oder Schwellungen abgeklungen.

In sehr seltenen Fällen können im Zuge einer Verletzung der Nerven Sensibilitätsstörungen im Kinnbereich auftreten. Bei Patienten, die rauchen, oder bei schlechter Mundhygiene kann sich darüber hinaus eine Periimplantitis entwickeln – eine Parodontitis am Zahnimplantat. Dies können Sie durch eine gründliche Mundhygiene verhindern. Achten Sie stets darauf, Speisereste, die sich zwischen Zahnersatz und Gaumen ablagern können, gründlich zu entfernen.

Implantatversorgungen halten in der Regel viele Jahre, bei manchen Patienten ein Leben lang. In der Zahnarztpraxis Harder & Mehl bekommen Sie eine sechsjährige Garantie auf Zahnersatz und eine lebenslange Garantie auf die Implantate. Die Voraussetzung hierfür sind regelmäßige Kontrollen in unserer Praxisklinik. Grundsätzlich müssen die verschraubten Prothesen nach dem All-on-4™ Verfahren zweimal im Jahr von uns zur Reinigung und Pflege abgenommen werden. Die Implantate und der Zahnersatz werden dann professionell gereinigt.

Generell gilt: Eine sorgfältige Mundhygiene erhöht die Haltbarkeit Ihres Zahnersatzes. Nach der OP erfahren Sie, wie Sie bei der Reinigung am besten vorgehen und Zahnseide so verwenden, dass Sie auch Speisereste unter dem Zahnersatz entfernen können. 

Weil meistens kein Knochenaufbau notwendig ist, kann das All-on-4™-Konzept günstiger sein als eine konventionelle Implantatversorgung mit mehr als vier Implantaten. Wie hoch die Kosten letztlich sind, hängt allerdings von der individuellen Situation ab und muss von Fall zu Fall berechnet werden. Dank eines Heil- und Kostenplans wissen Sie genau, welche Beträge auf Sie zukommen. 

Bei der Kalkulation ist allerdings auch an die professionelle Reinigung zu denken, die zwei- bis dreimal pro Jahr durchgeführt werden sollte.


Noch Fragen?

Häufige Fragen rund um Implantate beantworten wir Ihnen ausführlich – gerne auch im persönlichen Gespräch!

Sprechen Sie uns an


Sie möchten einen Termin?

Vereinbaren Sie diesen gleich online auf unserer Website!

Termin vereinbaren