Zahnersatz mit Kronen und Brücken

Kronen kommen dann zum Einsatz, wenn eine ausgedehnte Zerstörung eines Zahnes vorliegt. Mit Brücken ersetzt man hingegen verlorengegangene Zähne in Zahnlücken. Der große Vorteil von Kronen und Brücken liegt darin, dass Patienten diesen Zahnersatz wie ihre eigenen Zähne wahrnehmen können.

Kronen und Brücken stellen die Zahnkontur und somit auch die Kaueffektivität wieder vollständig her. Moderne zahnfarbene Hochleistungskeramiken garantieren eine lange Haltbarkeit der neuen festen Zähne. Unser eigenes meistergeführtes Dentallabor bietet hochwertigen Zahnersatz in perfekter Qualität und Ästhetik, vor Ort gefertigt.


Zahnersatz mit Kronen

Zähne, die bereits stark zerstört oder großflächig gefüllt sind, werden mit Kronen wieder zu festen und sicheren Zähnen, die sich passgenau und ästhetisch in die Zahnreihe einfügen. Die Zahnkrone bedeckt den beschädigten Teil des Zahnes vollständig und verstärkt den Rest der gesunden Zahnhartsubstanz. Kronen können darüber hinaus dazu verwendet werden, um das Erscheinungsbild eines Zahnes zu verbessern, ihm eine bestimmte Form zu geben oder ihn aufzurichten. Zahnkronen können auch auf Implantate gesetzt werden, um einen fehlenden Zahn zu ersetzen und die Lücke perfekt zu schließen. Keramikkronen gleichen sich dabei am besten an die natürliche Zahnfarbe an und bieten ein hervorragendes ästhetisches Ergebnis.

Vorteile einer vollkeramischen Krone:

  • Ausgezeichnete Ästhetik
  • Dauerhafte Haltbarkeit und Stabilität
  • Hohe Passgenauigkeit
  • Sehr gute biologische Verträglichkeit

Verschiedene Arten von Kronen

Zahnkronen werden nach dem verwendeten Material, der Präparation, der Größe oder der Verankerungsart unterschieden. Die einzelnen Versorgungen sind im Aufwand sehr unterschiedlich, was sich auch auf die Kosten auswirkt. Allen Arten gemein ist die Herstellung in einem zahntechnischen Labor.

  • Vollkeramikkrone (besteht komplett aus Keramik, bietet hervorragende ästhetische Ergebnisse)
  • Metallkeramische Krone (Kern aus Metall, der keramisch verblendet wird)
  • Vollgusskrone (besteht komplett aus Metall)
  • Stiftkrone (wird mit einem Stift im Zahn verankert)
  • Teilkrone (bedeckt nur einen Teil des Zahnes)
  • Teleskopkrone (Verbindungselement zwischen einem Zahn und einer herausnehmbaren Prothese)

Wie werden Kronen hergestellt?

Bevor eine Krone hergestellt wird, beschleifen wir den betroffenen Zahn oder die Zähne zunächst, so dass die definitive und präzise Passung der Krone gewährleistet ist. Danach formen wir den Zahn ab, um dem Zahntechniker die Fertigung der Krone im zahntechnischen Labor zu ermöglichen. Die Abformung führen wir rein digital mithilfe eines Intraoral-Scanners oder aber mit herkömmlicher Abformmasse durch.

Die genaue Farbbestimmung der vorhandenen Zähne durch Zahnarzt und Zahntechniker ist die Voraussetzung für ein perfektes ästhetisches Ergebnis. Anhand des Scans oder des Abdrucks stellt unser zahntechnisches Meisterlabor die Krone im gewünschten Material her.

In der Zwischenzeit schützen wir den präparierten Zahn durch eine provisorische Krone aus Kunststoff. Ist die definitive Krone fertig, entfernen wir das Provisorium und verbinden die Krone mit dem Zahn durch eine feste Zementschicht.


Zahnersatz mit Brücken

Mit Brücken können ein Zahn oder mehrerer Zähne festsitzend ersetzt werden. Man unterscheidet zwischen Schalt- und Freiendbrücken. Die Schaltbrücke besteht aus zwei miteinander verbundenen und überkronten Zähnen, die zwischen sich den fehlenden Zahn „tragen“. Bei der Freiendbrücke werden die letzten beiden Zähne vor einer Zahnlücke als Brückenpfeiler verwendet, das Brückenglied ragt in die Zahnlücke.

Brücken bestehen aus einem stabilen Gerüst und einer keramischen Verblendung. Als Gerüstmaterialien kommen Hochleistungskeramiken oder seltener Metalllegierungen zum Einsatz. Mit einer Brücke wird nicht nur die Kaufähigkeit wiederhergestellt, sondern gleichzeitig auch ein ästhetisches Aussehen der zu ersetzenden Zähne. Brücken können bei günstiger Verteilung der noch vorhandenen Restzähne vor allem bei Patienten zum Einsatz kommen, die aufgrund allgemeinmedizinischer Probleme nicht mit Implantaten versorgt werden können und sich dennoch einen festsitzenden Zahnersatz wünschen.

Bei der Adhäsiv-Klebebrücke werden die Anker der Brücke nicht als Vollkrone, sondern als Teilkrone, Veneer oder Inlay gestaltet und mit einer speziellen Klebetechnik an den Nachbarzähnen der Lücke befestigt. Bei dieser Methode müssen die Zähne weniger abgeschliffen werden und ihre natürliche Elastizität kann besser erhalten bleiben. Eine Adhäsiv-Klebebrücke stellt somit in der Regel langfristig ein geringeres Risiko als eine klassische Brücke für die tragenden Zähne dar. Adhäsivbrücken werden allerdings nur im Frontzahnbereich zum Ersatz eines einzelnen Zahnes verwendet.


Zahnersatz: Wie Dr. Harder & Dr. Mehl Kronen & Brücken einsetzen

Wenn ein oder zwei Zähne fehlen, helfen Brücken weiter. Erfahren Sie mehr über den Einsatz von Kronen und Brücken anhand eines Fallbeispiels.


Wie lange halten Kronen und Brücken?

Genau wie die eigenen Zähne müssen Brücken und Kronen gut gepflegt werden. Schon deshalb, weil der Zahnersatz auf den natürlichen Zähnen verankert ist. Eine gute Mundhygiene ist außerordentlich wichtig. Eine Krone oder Brücke kann aufgrund einer Karies am Rand der Restauration irreparabel beschädigt werden. Nutzen Sie zweimal täglich eine fluoridhaltige Zahnpasta zum Zähneputzen und einmal täglich Zahnseide und/oder Interdentalbürsten. Besuchen Sie außerdem regelmäßig den Zahnarzt zur professionellen Reinigung und Kontrolle.


Noch Fragen?

Häufige Fragen rund um Zahnersatz beantworten wir Ihnen ausführlich – gerne auch im persönlichen Gespräch!

Sprechen Sie uns an


Sie möchten einen Termin?

Vereinbaren Sie diesen gleich online auf unserer Website!

Termin vereinbaren