Unsichtbare Schienentherapie in München: Gerade Zähne mit Alignern

Für die Schienentherapie ist es nie zu spät. Wenn Sie sich eine unauffällige Begradigung schiefer Zähne wünschen, könnte diese Methode die richtige sein. Die Kunststoffschienen, sogenannte Aligner, sind fast unsichtbar! Gern informieren wir Sie über die Behandlungsmöglichkeiten in unserer Zahnarztpraxis in München. Wir freuen uns auf Sie.


Für wen eignet sich die Schienentherapie?

Es gibt verschiedene nahezu unsichtbare Schienensysteme, darunter Clear Aligner® und Invisalign®. Sie sind bei folgenden Indikationen einsetzbar:

  • ästhetische Korrekturen
  • präprothetische Kieferorthopädie
  • Kieferorthopädie nach Parodontitis-Therapie
  • Lücken- oder Engstand
  • Kieferfehlstellung
  • Kreuzbiss: obere Zähne beißen auf die Innenseite der unteren Zähne
  • offener Biss: Lücke zwischen Scheidezähne des Ober- und Unterkiefers bei geschlossenen Zahnreihen
  • Tiefbiss: obere Schneidezähne überdecken die unteren

Einige wenige Zahnfehlstellungen wie gekippte Backenzähne müssen zusätzlich mit festen Zahnspangen behandelt werden.

Ob bei Ihnen eine Schienentherapie möglich ist, klären wir gerne in einem ausführlichen Beratungsgespräch.


Wie läuft die Behandlung ab?

Bei der ersten Untersuchung erfassen wir den Status quo Ihrer Zähne anhand von Abdrücken, Röntgenaufnahmen und Fotos. Auf Grundlage dieser Daten entsteht ein individueller Behandlungs- und Kostenplan, der auch die voraussichtliche Dauer der Therapie angibt. Natürlich besprechen wir im Detail mit Ihnen, wie die Behandlung ablaufen wird.

Die Dauer der Therapie ist sehr von dem Ausgangszustand des Gebisses abhängig und liegt meistens zwischen drei Monaten und 2 Jahren. Der große Vorteil dieser Schiene ist, dass von außen kaum zu erkennen ist, dass gerade eine Zahnkorrektur vorgenommen wird. Sie können also weiterhin unbeschwert lachen und sprechen – auch wenn Sie mitten im Berufsleben stehen.

Die Kunststoffschienen werden individuell auf Ihre Zahnfleischlinie zugeschnitten, so dass Sie die Aligner ohne große Beeinträchtigung tragen können. Rund 22 Stunden am Tag sollten sie im Mund bleiben. Aber Sie müssen in Ihrem Alltag auf nichts verzichten: Zum Essen oder Zähneputzen können Sie die Aligner entfernen.

Bevor wir die ersten durchsichtigen Schienen einsetzen, werden teilweise kleine Attachments auf die Zähne geklebt. Diese „Knöpfchen“ ermöglichen es, die Zähne während der Behandlung optimal zu führen.

Nach ein bis zwei Wochen werden die Schienen gewechselt, um die Zähne Schritt für Schritt zu begradigen. Etwa alle sechs Wochen finden Kontrolltermine in unserer Zahnarztpraxis statt, um den Fortschritt der Schienentherapie zu überprüfen. Bei Bedarf passen wir die Aligner natürlich an, damit die Zähne bald Ihren Wunschvorstellungen entsprechen.

Nach Abschluss der Behandlung sind sogenannte Retainer zu empfehlen. Die dünnen, von außen nicht sichtbaren Haltebögen sichern das Ergebnis der Zahnkorrektur. Als Retainer können auch auch etwas festere durchsichtige Schienen getragen werden.

Welche Erfolge möglich sind, zeigen die Vorher-Nachher-Bilder in unseren Videos:

Was ist mit Invisalign® möglich?

Zahnlücken schließen mit Invisalign: Vorher-Nachher-Bilder


Vor- und Nachteile

In unserer Praxis klären wir gerne, ob die Schienentherapie das Richtige für Sie ist. Zu ihren Vorteilen zählen:

  • schmerzfreie und unauffällige Therapie
  • flexibel herausnehmbar z.B. für besondere Anlässe oder die Zahnhygiene
  • keine Einschränkungen beim Sport oder beim Spielen von Musikinstrumenten
  • keine Schleimhautverletzungen oder -entzündungen
  • Alignerwechsel weniger schmerzhaft als Bogenwechsel bei herkömmlichen Zahnspangen
  • genaue Therapieplanung am Computer
  • präzise Behandlung nur der im jeweiligen Therapieschritt zu bewegenden Zähne
  • kiefergelenkschonende Therapie dank der präzisen Bestimmung der Zahnbewegung und des geringen Drucks der Kunststoffschienen

Wie jede Behandlung ist auch die Therapie mit unsichtbaren Zahnschienen mit Nachteilen verbunden. Da die Aligner herausnehmbar sind, hängt der Erfolg der Therapie wesentlich von Ihrer Mitarbeit ab. Sie sollten die Schienen häufig genug tragen, damit die Zähne gezielt begradigt werden können.

Zu Beginn der Therapie kann es zu Sprachbeeinträchtigungen kommen, die sich jedoch nach ein paar Tagen verflüchtigen. Bei Problemen oder Fragen sind wir gern für Sie da!


Welche Kosten übernimmt die Kasse?

Der Preis der Behandlung hängt von der Komplexität der Zahn- oder Kieferfehlstellung ab. Nur in Ausnahmefällen übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen die Kosten. Am besten erkundigen Sie sich im Voraus bei Ihrer Kasse. Das gilt auch für Privatversicherte, da die Kostenerstattung bei ihnen ganz unterschiedlich geregelt ist. Manche private Versicherungen kommen für alle Kosten auf, andere nur für einen Teil. Manchmal ist die Schienentherapie auch eine hundertprozentige Selbstzahlerleistung.


Noch Fragen?

Häufige Fragen rund um die Lingualtechnik beantworten wir Ihnen ausführlich – gerne sind wir auch persönlich in unserer Münchner Zahnarztpraxis für Sie da.

Sprechen Sie uns an


Sie möchten einen Termin?

Vereinbaren Sie diesen gleich online auf unserer Website!

Termin vereinbaren